Frank Waldorf

Ausstellung vom 03.04 bis 14.05.2022

Nachdem man sich die Abbildungen in diesem Katalog angeschaut hat, kann sich leicht das Gefühl einstellen, eine weite Reise unternommen zu haben. Die Vielfalt der Eindrücke, die Frank Waldorfs Arbeiten bieten, wirkt, als hätte man aus großer Höhe Küstenlinien und schäumende Brandungen, Südsee-Atolle, Feuersbrünste und Lavaströme betrachtet, als wäre man in die Tiefsee getaucht und in die Stratosphäre geflogen, um gleißende Polarlichter über der blauen Erde aufleuchten zu sehen. Manche der Bilder machen den Eindruck, als ob man auf dieser phantastischen Reise auch noch nach fernen Galaxien ausgeschaut und Nahblicke auf Wasserflächen, Pflanzen, Gesteine und geschmolzene Metalle geworfen hätte. Zugleich aber ist völlig klar, dass all diese landschaftlichen, kosmischen und naturhaften Anmutungen nur der eigenen Vorstellungskraft entspringen, weil all das ja offensichtlich keineswegs in den Bildern vorhanden ist. Fragt man sich aber, was dort denn nun wirklich zu sehen ist, findet man keine Antwort.


assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-01-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-02-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-04-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-05-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-06-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-08-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-09-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-10-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-11-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-12-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-07-s.jpg
assets/images/Frank-Waldorfs/Frank-Waldorfs-03-s.jpg